Schülerladen PULS

Station zum Thema Bildung



Willkommen bei der Menschenrechtsrallye Pfullingen!

Falls du schon weißt was dich erwartet, wünschen wir dir viel Spaß bei der Station.
Ansonsten findest du hier nochmal eine kurze Einleitung.

 

Artikel 26: Recht auf Bildung

 

1.  Jeder Mensch hat das Recht auf Bildung. Die Bildung ist unentgeltlich1, zumindest der Grundschulunterricht und die grundlegende Bildung. Der Grundschulunterricht ist obligatorisch2. Fach- und Berufsschulunterricht müssen allgemein verfügbar gemacht werden, und der Hochschulunterricht muss allen gleichermaßen entsprechend ihren Fähigkeiten offenstehen.

2.  Die Bildung muss auf die volle Entfaltung der menschlichen Persönlichkeit und auf die Stärkung der Achtung vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten gerichtet sein. Sie muss zu Verständnis, Toleranz und Freundschaft zwischen allen Nationen und allen Gruppen, unabhängig von Herkunft und Religion, beitragen und der Tätigkeit der Vereinten Nationen für die Wahrung des Friedens förderlich sein.

3.  Die Eltern haben ein vorrangiges3 Recht, die Art der Bildung zu wählen, die ihren Kindern zuteilwerden soll.

Quelle: Amnesty International, Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

1 kostenlos
2 vorgeschrieben, verpflichtend
3 entscheidend




Bildungsranking weltweit

  1.  Finnland
  2. Japan
  3. Südkorea
  4. Dänemark
  5. Russland
  6. Norwegen
  7. Großbritannien
  8. Israel
  9. Schweden
  10. Hongkong
  11. Niederlande
  12. Belgien
  13. Deutschland
  14. China
  15. Singapur

 

Warum könnte Finnlands Bildungssystem das Beste sein? Sammelt Ideen und lest danach den folgenden Artikel.

     www.businessinsider.de/panorama/hier-sind-vier-dinge-die-in-finnlands-schulsystem-besser-laufen-2016-11/

Überlegt was ihr am deutschen Bildungssystem verändern würdet, um es zu verbessern bzw. es zum besten Bildungssystem zu machen.

 

Quelle: Aktuelle Schulnachrichten, Top 20 Länder mit dem besten Bildungssystem der Welt 2020


 

Bildungsranking Bundesländer

Selbst innerhalb Deutschlands scheint es Unterschiede in der Bildung zu geben. Woran liegt das? Ist das ungerecht?

Wenn es national solch gravierende4 Unterschiede gibt, wie sieht es dann nur auf internationaler Ebene aus?

Quelle: WELT, Diese Bundesländer haben die leistungsstärksten Bildungssysteme

4 schwerwiegend


Schulwege weltweit



Timo, Deutschland
Timo hat es gut, er läuft morgens nur 15 Minuten zur Schule. Manche seiner Klassenkameraden sind länger unterwegs, mit dem Fahrrad oder dem Bus. Doch keiner ist länger als eine Stunde unterwegs und meistens gelangen sie recht komfortabel zur Schule.



Sonia, Ukraine
Sonia läuft morgens auch zur Schule. Dabei muss sie jedoch darauf achten, dass sie nicht auf Minen tritt oder ins Kreuzfeuer gerät. Sie wohnt in einer Region, wo ein bewaffneter Konflikt herrscht. Trotzdem ist es wichtig für sie jeden Tag zur Schule zu gehen.



Vidal, Peru

Vidal muss jeden Morgen einige Kilometer mit einem selbstgebauten Ruderboot über den eiskalten Titicacasee fahren. Dabei setzt er sich täglich starker Sonnenausstrahlung aus und riskiert zu ertrinken.




Ahma, Indonesien
Ahma läuft jeden Morgen 7 Kilometer zur Schule, nachmittags 7 Kilometer zurück. Das bedeutet, sie braucht jeden Tag etwa 4 stunden für ihren Schulweg. Und trotzdem nimmt sie ihn jeden Tag auf sich.

Bilder: https://de.vecteezy.com/vektorkunst/640279-satz-flache-hand-des-vektors-gezeichnete-kinder-in-der-schule

Wenn ihr noch mehr Schulwege kennen lernen wollt, die Kinder weltweit täglich auf sich nehmen, dann schaut euch gerne diesen Artikel an: www.unicef.de/informieren/aktuelles/blog/ungewoehnlichste-schulwege-weltweit/198096

Was würden Kinder in Deutschland tun, wenn sie nicht in die Schule müssten?

In Deutschland herrscht Schulpflicht. Empfindet ihr diese als Pflicht oder als Privileg5?

5 einem Einzelnen, einer Gruppe vorbehaltenes Recht


 Weitere Stationen findest du hier:

Station zum Thema Kinderrechtskonvention: Jugendtreff Fusion (Schloßstr. 24, Zugang gegenüber Römerst. 25)

Station zum Thema Menschenwürde:
Rathaus II (Marktplatz 4)

Station zum Thema Rassismus: An der Stirnseite der Schlossmauer bei der Schlossbrücke (Schloßstraße)